Cosa Nostra 01 – Cold Princess von Vanessa Sangue

© LYX Verlag

Vanessa Sangue
Cosa Nostra 01 – Cold Princess
Preis für PB/E-Book: 12,90€/9,99€
Hier geht’s zum Buch
*Rezensionsexemplar

Saphira De Angelis ist die Anführerin der Angelis-Famiglia, eine der mächtigsten Mafiaverbündungen in Italien. Sie lebt für das, was sie tut und lässt sich dabei von nichts aus der Bahn werfen. Eiskalt und ohne Erbarmen zieht sie ihre Geschäfte durch und sorgt dafür, dass die Stellung der Angelis gewahrt und ihre Mitglieder geschützt werden. Damit das funktioniert, hat Saphira für sich selbst strikte Regeln: Keine Gefühle, keine Schwächen, keine Bedrohungen und vor allem: Sie lässt sich auf keinen Mann ein und verliebt sich.
Doch Madox Caruso bringt ihre ersten zwei Regeln ins Schwanken. Er ist Teil ihres engsten Kreises und zudem ein Mann, der ganz genau weiß, was er will. Er lässt sich von ihrer Machtposition nicht einschüchtern und bringt die Grenzen, die sie ihm setzt, immer wieder zu verwischen. Aber Madox trägt auch Geheimnisse mit sich, von denen Saphira nichts ahnt. Denn auch wenn er Saphira nur schwer widerstehen kann – er gehört eigentlich ihrer mächtigsten Konkurrenz an und sein Auftrag ist ihr Tod.

Dieses Buch habe ich wirklich gespannt erwartet. Bereits auf der LLC (LoveLetter Convention) 2017 wurde dieser Dark Romance Titel angekündigt und war wirklich genau in der Stimmung für eine düstere Liebesgeschichte. Perfekt also, um “Cold Princess” zu lesen.
Ganz überzeugen konnte es mich aber leider nicht. Die Warnung der Autorin am Anfang des Buches fand ich völlig überflüssig, denn der Roman war weit weniger “dark”, als ich es dadurch erwartet habe. Eigentlich ist die Geschichte von Saphira und Madox eher dramatisch, als düster, auch wenn es im Bereich der Mafia spielt. Am meisten enttäuscht hat mich allerdings, dass die Plot Twists der Geschichte einfach ganz direkt – und noch dazu ziemlich am Anfang des Buches – verraten wurden. Es wird dann zwar auf diesem Wissen aufgebaut, aber man hätte da noch so viel mehr draus machen können. Da wurde eindeutig Potenzial verschenkt.
Dennoch will ich keinesfalls nur meckern, denn auch wenn die Mafiapart nur sehr oberflächlich war und noch recht harmlos, so haben mich doch die Charaktere an sich sehr fasziniert. Es hat nicht lange gedauert, bis mich Saphira und Madox in ihren Bann gezogen haben, denn als Leser weiß man genau, was zwischen ihnen steht, kann sogar in die Köpfe der beiden hinein schauen, aber dennoch fiebert man regelrecht mit, weil sie sich trotz aller Barrieren nicht voneinander fernhalten können. Ein absolutes Traumpärchen, auch wenn sie beide mit großen Problemen und Schwierigkeiten zu kämpfen. Gemeinsam sind sie stark, stützen sich gegenseitig und sorgen dafür, dass der andere sich auch mal verletzlich zeigen kann, ohne dass dies gleich Konsequenzen haben muss.
Dennoch wartet man eigentlich nur auf den großen Knall, dir irgendwann folgen muss, wenn die Wahrheit über Madox ans Licht kommt. Die Autorin lässt uns hier mit einem fiesen Cliffhanger auf den nächsten Band warten und trotz der Schwächen kann ich es eigentlich nicht erwarten, zu lesen, wie es weitergeht und welches Ende diese Geschichte nimmt.

3 von 5 Bäumchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.