So sieht es also aus, wenn ein Glühwürmchen stirbt von Maike Voß

 
 
 
 
 
Maike Voß
So sieht es also aus, wenn ein Glühwürmchen stirbt
bold Verlag
Preis für TB/E-Book: 14,90€/ 12,99€
*Rezensionsexemplar
 

© Cover dtv Verlagsgesellschaft

 

 

 

Wenn eine gemeinsame Nacht alles verändert – und das nicht zum Guten. Viola und Leon sind beste Freunde und unzertrennlich, doch die eine Nacht, die sich für beide perfekt anfühlt und der Beginn von etwas Großem sein könnte, zerstört stattdessen alles. Vor lauter Panik flüchtet Viola am nächsten Morgen, löscht ihre Kontaktdaten in Leons Handy und raubt ihm somit jegliche Möglichkeit, sie jemals wiederzufinden. Leon versteht die Welt nicht mehr, doch so schnell gibt er nicht auf.

Dieses Buch ist sicher ein wirklich guter literarischer Roman, aber mein Fall war es leider überhaupt nicht. Ich hatte wirklich Probleme, richtig in die Story hineinzufinden und mich vor allem mit Viola anzufreunden. Sie ist lange ziemlich undurchschaubar, weil man die Gründe nicht kennt, warum sie Leon nach der einen gemeinsamen Nacht verlässt, obwohl sie sich eigentlich etwas anderes wünscht. Im Nachhinein kann ich ihre Bedenken sogar verstehen und es gab im Roman einen Punkt an dem ich dachte: Juhuu, jetzt geht es bergauf, ich mag das Buch. Aber dann kam das Ende und das hat mir schlichtweg alles zerschossen, was sich bis dahin aufgebaut hat. Ja, es ist ein realistisches Ende. Ja, sowas passiert wahrscheinlich häufiger, als einem lieb ist, aber nein, ich möchte nicht, dass meine Romane auf diese Weise enden, denn das lässt mich echt super unbefriedigt zurück und ich bin sicher, dass ich mich selbst Monate nach dem Lesen noch darüber schwarzärgern kann. 
Man muss diesen… ich nenne es mal literatischen Ansatz… wirklich mögen, dann ist das Buch sicher ein richtiges Highlight, aber für mich war es nicht das, was ich mir erhofft hatte. 

2 von 5 Bäumchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.