From here to you von Jamie McGuire

Jamie McGuire
From here to you
Piper Verlag

Ein Roman, der mit dem Feuer spielt.

Als Darby erfährt, dass sie schwanger ist, flieht sie an ihrem Hochzeitstag vor ihrem gewalttätigen Verlobten und beginnt mehrere Bundesstaaten entfernt ein neues Leben. Das Schicksal führt sie in ein Hotel, wo sie einen Job als Rezeptionistin ergattert. Dort trifft sie auch den charmanten Trex – der jedoch mehr Geheimnisse mit sich herumträgt, als gut ist.
Sobald er Darby sieht, weiß er, dass sie die Frau ist, auf die er ein Leben lang gewartet hat. Jetzt muss er nur noch ihr Vertrauen gewinnen, damit er sie an seiner Seite halten kann.

From Here to You ist für mich ein wirklich gelungener Roman. Ich habe die Liebesgeschichte zwischen Darby und Trex sehr gerne gelesen und mitgefiebert, denn als Leser kennt man Trex’ Geheimnisse und weiß, warum er Darby nicht alles erzählen kann. Dabei ist ihr gerade dieser Punkt echt wichtig.
Beide Charaktere haben mir gut gefallen in ihrer Art und man merkt sofort die Verbundenheit und das Prickeln zwischen den beiden. Beide stehen zu ihren Idealen und Zielen und handeln auch danach.
Was ich persönlich nicht zu 100% gelungen fand, waren die Passagen über Trex Arbeit, da sie mehr Fragen aufwerfen, als beantworten. Gerade was das Machtgefüge innerhalb des Komplexes betrifft, in dem er angestellt ist, und die ganzen geheimen Projekte, die dort anscheinend laufen. Nichts genaues weiß man, auch nach dem Lesen nicht.
Dafür fand ich aber die Sache mit dem Waldbrand in der Nähe der Stadt wirklich gut eingebunden, ebenso wie die ganzen Nebencharaktere, zu denen etliche Hotshots gehören, die zur Bekämpfung des Feuers angereist sind.
Dadurch, und durch den Exverlobten, wird es so einige Male ziemlich actionreich und spannend, was der Geschichte immer wieder neuen Schwung verleiht. Aber auch die Romantik, die Tiefe und die Leidenschaft kommen nicht zu kurz. Eine wirklich gute Mischung. Was mich persönlich ein wenig geärgert hat (und das fließt nicht in die Wertung mit ein), ist, dass einige der Maddox-Brüder hier auftauchen und mitspielen. Leider weilt die Reihe noch auf meinen SuB und ich hatte beim Lesen jetzt schon das Gefühl, dass ich sie vorher hätte lesen sollen, weil auf Handlungsstränge Bezug genommen wird, die ich nicht kannte.
Trotz allem freue ich mich schon riesig auf den zweiten Band und hoffe, dass dieser auch übersetzt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.